Über imagine

Jung, partizipativ, kulturell

Das einzige jährlich stattfindende Festival für Vielfalt und gegen Rassismus in der Schweiz, ein abwechslungsreiches Kulturprogramm, Veranstaltungen und innovative Ansätze: imagine hat viel zu bieten. Das imagine-Jahr beginnt mit den Vorveranstaltungen (side-events), die auf das Festival hinweisen und eine vertiefte inhaltliche Auseinandersetzung ermöglichen. Nebst einem breiten Workshopangebot in Schulen der Region Basel bietet imagine mit den side-events auch musikalische Vorveranstaltungen.

 

imagine ist Sensibilisierung

imagine sensibilisiert Jugendliche für die Themen Ausgrenzung, Rassismus und Diskriminierung. imagine fordert die Besuchenden des Festivals, der side-events, die Teilnehmenden der Workshops und auch alle Mitarbeitenden dazu auf, eigene Vorurteile und rassistische Denkformen zu erkennen und zu überdenken. Wir alle haben rassistische Gedanken, wir haben unbewusste Vorurteile. Erst wenn wir uns dies eingestehen, können wir sie erkennen, überdenken und auch überwinden. Aber es liegt an jedem und jeder Einzelnen diese erkennen zu wollen. imagine zeigt nur ein Fenster, öffnen muss es jede/r selbst.

 

imagine ist Jugendpartizipation

imagine wird von Jugendlichen in einem hohen Partizipationsgrad geplant, organisiert und durchgeführt. Die Jugendlichen von heute werden nicht nur die zukünftige Entwicklung der Gesellschaft bestimmen, sondern gestalten sie jetzt schon aktiv mit. Sie werden befähigt und unterstützt, die bestehenden Freiräume zu nutzen und somit auch neue zu entwickeln. Nur wenn sie befähigt werden, einen anderen Zugang zu Rassismus und Diskriminierung zu entwickeln, hat unsere Gesellschaft auch eine Chance, die Rassismusproblematik menschlicher, verantwortungsvoller und auch pragmatischer anzupacken. Partizipation muss unter diesem Aspekt immer flexibel und beweglich sein, nur so kann sie auch weiterentwickelt werden.

 

imagine ist Kultur

imagine organisiert und führt unterschiedliche Kunst- und Kulturveranstaltungen durch, die eine grosse Öffentlichkeit erreichen. Das Engagement und das hohe Verantwortungsbewusstsein der jugendlichen Organisatorinnen und Organisatoren übertragen sich auf die Stimmung am Festival. imagine konnte sich den Ruf eines gehaltvollen und friedlichen Festivals schaffen. Die Arbeitskultur von imagine wird geprägt durch Offenheit, Ehrlichkeit und Engagement. Die ehrenamtliche Arbeit der Jugendlichen beweist, dass imagine nicht nur Arbeit ist, sondern auch Selbstverwirklichung.

Dateien: